Englische Woche – zweites Auswärtsspiel für die Baskets Wolmirstedt

Am Tag der Deutschen Einheit sicherten sich die SBB Baskets Wolmirstedt in Hamburg gegen den ETV Basketball ihren ersten Auswärtssieg der Saison. Vier Tage später hoffen die Baskets Wolmirstedt, als Gäste der TSG Eagels Westerstede, auf einen weiteren Auswärtserfolg. Gespielt wird am 07.10.2018 um 15:30 Uhr in der Hössensporthalle in Westerstede.

Die Gastgeber der SBB Baskets Wolmirstedt absolvierten in der jungen Saison erst drei Spiele und damit eins weniger als die Wolmirstedter. In allen drei Begegnungen unterlag die TSG Eagels Westerstede ihren Gegnern. So gingen zwei Heimspiele gegen die Aschersleben Tigers (66:77) und den BBC Rendsburg Twisters (84:98) verloren. Am vergangenen Wochenende fügten die MTB Baskets Hannover den Basketballern der TSG Westerstede eine bittere Auswärtsniederlage (114:54) zu. Jedoch mussten die Niedersachsen in dieser Partie auf mehrere Leistungsträger verzichten, da diese, mit einer Doppellizenz ausgestattet, ein Spiel in der ProB absolvierten. Westerstedes Head-Coach Nenad Circovic konnte in der Begegnung mit dem derzeitigen Tabellendritten nur auf einen sechs-köpfigen Kader zurückgreifen.

Wer am Sonntag für die Eagels Westerstede auf dem Parkett steht, bleibt also offen. Fest steht, dass das Team aus Westerstede über starke Spieler verfügt. So könnten mit Jacob Hollatz, Piet Niehus, Norris Agbakoko, Melvin Papenfuß, Axel Rouiller und Fritz Hemschemeier gleich sechs junge ProB-Leistungsträger (EWE Oldenburg) für Westerstede auf dem Parkett stehen. Marcello Schröder schloss die Saison 2017/18 als drittbester Schütze der Liga.

Head-Coach Ralf Rehberger: „Wenn Westerstede komplett ist, und davon gehen wir aus, erwartet uns eine talentierte, gefährliche Mannschaft mit einigem Scoringpotenzial“ warnt Head-Coach Ralf Rehberger vor dem zweiten Auswärtsspiel der Saison.

 

SBB Baskets Wolmirstedt 2018/19:  William Darouiche, Tim Decker, Julius Stahl, Patrick Teka, Philipp Lieser, Pascal Wolfram, Linus Wascher, Lachezar Karadzhov, Dino Erceg, Garrett Jefferson, Fall Elhadji Malick, Isaac Mourier, Ralf Rehberger (Head-Coach), Eiko Potthast (Co-Trainer), Marius Gumpert (Co-Trainer)