Nach einer zweiwöchigen Spielpause empfangen die SBB Baskets Wolmirstedt um den neuen Headcoach Michael Opitz am heutigen Sonnabend, den 12.11.2016, den SV Empor Berlin. Mit dem aktuellen Tabellensechsten begegnet den Wolmirstedtern im vierten Heimspiel der aktuellen Saison ein Team auf Augenhöhe. Tip-off in der Halle der Freundschaft ist wie gewohnt um 19:00 Uhr. Aktuell steht dem Trainerteam Opitz/Uhlemann der komplette Kader für die Partie zur Verfügung. Lediglich der Einsatz des US-Amerikaners Cory Hollaman ist aufgrund der fehlenden Spielberechtigung noch fraglich.

In den letzten Wochen hat sich bei den SBB Baskets Wolmirstedt trotz eines spielfreien Wochenendes viel getan. Neben der Vertragsunterzeichnung des neuen Trainers Michael Opitz und dem Weggang von Tim Fronzeck und Leslie Addo, konnten mit Lachezar Karadzhov und Cory Hollamon zwei Neuverpflichtungen bekanntgegeben werden. Außerdem wurde in den vergangenen zwei Wochen intensiv trainiert und versucht die Neuzugänge so schnell wie möglich zu integrieren. “Unser Ziel ist es natürlich so schnell wie möglich in die Erfolgsspur zurückzufinden und Siege einzufahren. Die zwei gemeinsamen Wochen haben uns sehr gut getan aber wir werden sicher noch die ein oder andere Trainingseinheit brauchen um uns weiter aufeinander einzustellen.”, gibt Headcoach Michael Opitz die Richtung für die nächsten Wochen vor.

Ob es mit einem Sieg schon im heutigen Heimspiel klappt ist schwer zu sagen, denn mit dem SV Empor Berlin ist der aktuelle Tabellensechste zu Gast in Wolmirstedt. Nach dem man mit zwei Siegen aus zwei Spielen in Köpenick (73:94) und Cottbus (56:73) in die Saison startete, waren die Hoffnungen auf eine Steigerung der Vorjahresleistung groß. Allerdings musste man in den vergangenen drei Heimspielen insgesamt auch drei Niederlagen hinnehmen. Gegen Halle (67:73), Charlottenburg (77:101) und den ISC Tiergarten (68:83) konnte man bisher also noch keine Punkte in heimischer Halle für sich verbuchen.

„Natürlich würde ich mir für meinen Einstand einen Sieg wünschen, aber viel mehr wünsche ich mir diesen für das Team. Wir haben in den vergangenen Wochen sehr hart gearbeitet und wollen uns natürlich auch dafür belohnen. Das es nicht einfach wird wissen wir aber auch. Mit Empor kommt ein Team zu uns die ihre beiden Siege in dieser Saison auswärts eingefahren haben und das wollen sie sicher auch bei uns tun. Wichtig wird es für uns sein unsere eigenen Fehler zu minimieren und den Rebound zu kontrollieren. Ich denke, dann haben wir auch gute Chancen das Spiel am Ende für uns zu entscheiden. Wir brauchen aber auch die Fans, denn nur mit unserem sechsten Mann im Rücken können wir heute bestehen”, sagt der Neuzugang auf der Trainerbank, Michael Opitz.

Das Spiel der SBB Baskets Wolmirstedt gegen den SV Empor Berlin findet am 12.11.2016 um 19.00 Uhr in der Sporthalle der Freundschaft in Wolmirstedt statt.

Die SBB Baskets Wolmirstedt 2016/17: Marcel Albrecht, Linus Wascher, Steffen Rothkirch, Lachezar Karadzhov, Torsten Ramme, Christian Arndt, Max Brennecke, Markus Hißnauer, Pascal Wolfram, Rόbert Šturcel, Ignas Sijanas, Patrick Manifold, Cory Hollaman, Michael Opitz (Trainer), Dirk Uhlemann (Co-Trainer).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.