SBB Baskets empfangen Tabellenschlusslicht!

Foto: BVSA/Hartmut Bösener

Die SBB Baskets Wolmirstedt biegen mit 18 Siegen aus 18 Spielen allmählich auf die Zielgerade der Saison 2017/18 ein. Am kommenden Sonnabend, den 03.03.2018 nehmen die Baskets Wolmirstedt dabei wieder die Rolle des Gastgebers ein. Sie empfangen die BG Zehlendorf aus Berlin. In dieser Partie stehen sich damit ungeschlagener Tabellenerster und siegloser Tabellenletzter gegenüber. Tip-off ist 19:00 Uhr in der „Halle der Freundschaft“ in Wolmirstedt.

Die Gäste des kommenden Wochenendes konnten in der laufenden Saison noch kein Spiel für sich entscheiden und reisen somit mit null Punkten bei den SBB Baskets Wolmirstedt an. Im Hinrundenspiel unterlagen die Zehlendorfer deutlich mit 56:123. Dabei startete das junge Team der Zehlendorfer zunächst gut in die Partie und so endeten die ersten zehn Minuten aus Sicht der Berliner mit einem überschaubaren Rückstand von sechs Punkten. Im zweiten Viertel wendete sich das Blatt allerdings mit einem 10:0-Lauf der Baskets Wolmirstedt schlagartig. Nach kurzer Unterbrechung folgte ein weiterer 20:0-Lauf der Wolmirstedter und so trennten sich die Teams zur Halbzeitpause mit einer deutlichen 27:62-Führung für die Sachsen-Anhalter. In der zweiten Halbzeit wurden die SBB Baskets Wolmirstdt ihrer Favoritenrolle weiterhin gerecht. Mit einem Stand von 90:45 für die Wolmirstedter ging es dann in das letzte Viertel. Am Sieg der SBB Baskets Wolmirstedt konnten die Gastgeber des Hinrundenspiels zu diesem Zeitpunkt nichts mehr ändern. So sicherte sich Torsten Ramme den 100. 23 weitere Punkte folgten und führten zum deutlichen Endstand von 56:123. Während Headcoach Michael Opitz in der Hinrundenbegegnung seinen Top-Scorer Nico Adamczak nach einer leichten Trainingsverletzung schonte, wird er in der kommenden Partie nun wohl auf den Litauer Augustas Pampikas verzichten müssen. Auch dieser zog sich eine Oberschenkelverletzung im Training zu.

„Alles andere als ein Sieg im Spiel gegen Zehlendorf wäre nicht nur für uns, sondern auch für unsere Fans eine herbe Enttäuschung. Die Konstellation vor dem Spiel ist klar und die Rollen vor der Partie verteilt. Wir sind der Favorit und dem wollen wir auch gerecht werden. Für unser Ziel Aufstieg benötigen wir aus den sechs verbleibenden Spielen im schlechtesten Fall noch zwei Siege. Den ersten dieser beiden wollen wir gegen Zehlendorf einfahren.“, so Cheftrainer Michael Opitz vor dem Heimspiel gegen die Basketballgemeinschaft Zehlendorf.

Die SBB Baskets Wolmirstedt 2017/18: Lachezar Karadzhov, Augustas Pampikas, Nico Adamczak, Acha Njei, Femi Oladipo, Steven Monse, Pascal Wolfram, Carlo Böttger, Aron Thorell-Walker, Karl Potratz, Linus Wascher, Torsten Ramme, Leonard Hildebarnd, Michael Opitz (Headcoach)