Foto: Clemens Hartmann

Der morgige Samstag, der 03.02.2018 hält für die SBB Baskets Wolmirstedt das nächste Auswärtsspiel der Rückrunde in der Saison 2017/18 bereit. Als bisher einziges ungeschlagenes Team der Liga reisen die Ohrestädter zum aktuellen Tabellensiebten, dem DBV Charlottenburg. Im Hinrundenspiel unterlagen die Charlottenburger den Baskets mit 90:68. So sehen sich die Wolmirstedter wohl auch in diesem Spiel in der Favoritenrolle.

Die Charlottenburger spielen bereits seit zwei Jahren in der 2. Regionalliga Ost und verfügen über einen starken, erfahrenen und eingespielten Kader. Das Team um Spielertrainer Milan Pesic wird es den SBB Baskets Wolmirstedt in eigener Halle nicht leichtmachen und für eine Überraschung sorgen wollen. In der laufenden Saison konnten die Berliner bereits neun Mal gewinnen. So siegten sie in der Hinrunde gegen die Aufsteiger aus Greifswald, den SV Empor Berlin und die BG 2000 Berlin. Auf den RSV Eintracht Teltow/Kleinmachnow/Stahnsdorf II und die BBC White Devils Cottbus bestritten die Charlottenburger bereits ein Spiel in der Hin- und in der Rückrunde. Beide Begegnungen gingen zu Gunsten des DBV aus. Den SSC Südwest Berlin hingegen schlugen sie zwar noch in der Hinrunde, mussten aber zuletzt im Rückrundenspiel eine Niederlage hinnehmen. Sechs weitere Saisonniederlagen resultieren aus den Spielen gegen den USV Potsdam (Hin- und Rückrunde), den Tiergarten ISC 99, den VfB Hermsdorf, den USV Halle Rhinos und eben auch gegen die SBB Baskets Wolmirstedt.

In der Hinrundenbegegnung der Wolmirstedter und des DBV Charlottenburg lief der US-Amerikaner Damon Smith das erste Mal für die Ohrestädter auf. Die kommende Partie wird nun eine der Letzten für den sympathischen Center im blau-weißen Dress sein. Er wechselt nach dem BVSA-Pokal Final-Four am kommenden Wochenende nach Australien. Für ihn konnten die Baskets in den letzten Wochen bereits den Schweden Aron Thorell-Walker im Team integrieren. Das Hinspiel gestaltete sich zu Beginn zunächst sehr ausgeglichen bevor sich die SBB‘ler zu Beginn des zweiten Viertels bis zur Halbzeitpause eine klare Führung herausspielen konnten. Nach der Halbzeitpause legten die Wolmirstedter einen weiteren 12:0-Run auf das Parkett der Halle der Freundschaft und legten somit den Grundstein für den am Ende souveränen 90:68-Erfolg gegen die Gäste aus der Bundeshauptstadt. Top-Scorer im Hinspiel war Steven Monse (20) von den SBB Baskets Wolmirstedt. Außerdem punkteten Femi Oladipo (14), Acha Njei (14) und Cliff Goncalo (12) zweistellig für die Baskets.  Für die Gäste waren Kai Zimmermann (14), Max Gervink (12), Tom Benk (11) und Nico Linnartz (11) am erfolgreichsten.

„Das Hinspiel hat uns gezeigt welche Stärken die Charlottenburger besitzen und wie wir ihre Schwächen attackieren müssen um erfolgreich zu sein. Wir dürfen die Jungs nicht ins Rollen kommen lassen, sondern müssen Ihnen unser Spiel aufdrücken. Charlottenburg hat nicht nur einen oder zwei Spieler die ein Spiel entscheiden können, darauf müssen wir vorbereitet sein.“, so Head-Coach Michael Opitz vor der Partie am Samstag gegen den DBV Charlottenburg.

Die SBB Baskets Wolmirstedt 2017/18: Lachezar Karadzhov, Augustas Pampikas, Nico Adamczak, Acha Njei, Femi Oladipo, Steven Monse, Pascal Wolfram, Carlo Böttger, Linus Wascher, Torsten Ramme, Karl Potratz, Damon Smith, Aron Thorell Walker, Michael Opitz (Headcoach)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.