SBB Baskets sichern sich in Göttingen dritten Auswärtssieg!

SBB Baskets sichern sich in Göttingen dritten Auswärtssieg

Am vergangenen Sonnabend, reisten die SBB Baskets Wolmirstedt zum dritten Auswärtsspiel in Folge. Gastgeber waren die bis dahin ungeschlagenen Basketballer des ASC 46 Göttingen. Nach 40 Minuten Spielzeit stand es 63:80. Das bedeutete den dritten Auswärtssieg für die Baskets und die erste Saisonniederlage für die Göttinger.

Das Team der Baskets Wolmirstedt musste auch zu diesem Auswärtsspiel ohne Patrick Teka anreisen. Der junge Spieler kuriert derzeit eine Trainingsverletzung aus. Außerdem verabschiedeten sich die SBB Baskets in der vergangenen Woche von Lachezar Karadzhov. Der Bulgare und die Wolmirstedter trennten sich einvernehmlich.

Ungeachtet dieser Veränderungen im Team starteten die Baskets Wolmirstedt sehr gut in die Partie gegen den ASC 46 Göttingen. Die ersten Punkte sicherte Dino Erceg, gefolgt von Garrett Jefferson und Philipp Lieser. Bis zur vierten Spielminute ließen die Baskets ihren Gastgebern kaum Chancen und erspielten sich so direkt einen kleinen Vorsprung. Nachdem die Göttinger jedoch ins Spiel fanden, lieferten sich die Teams einen Schlagabtausch auf Augenhöhe. Die Wolmirstedter entschieden das erste Viertel mit 22:19 Punkten dennoch für sich. Im zweiten Viertel machten dann zunächst die Gastgeber das bessere Spiel. Die Göttinger schlossen zum 29:29 auf bevor sich die Baskets mit einem 9:0-Lauf zurückmeldeten. Bis zur Halbzeit verschenkten die ASC’ler vier Freiwürfe und damit auch die Chance auf einen erneuten Führungswechsel. Mit einem Punktestand von 34:41 für die Wolmirstedter verabschiedeten sich beide Teams in die Pause.

Wie bereits in den vergangenen Partien schien Head-Coach Ralf Rehberger während der Halbzeit die richtigen Worte gefunden zu haben. Denn die SBB Baskets spielten auch diesmal ein überragendes drittes Viertel. Die Defense versperrte den Gastgebern erfolgreich den Weg zum Korb, während im Angriff und von der Freiwurflinie einfach alles zusammenpasste. Das Team der Wolmirstedter setzte sich mit dieser Leistung deutlich mit 66:46 ab. Das letzte Viertel brachte dann wieder ein Spiel auf Augenhöhe. Die Göttinger konnten am Ende zwar noch das Viertel für sich entscheiden. Jedoch war nur noch eine Schönheitskorrektur des Endergebnisses drin. Die Partie endete deutlich mit 80:63 für die SBB Baskets Wolmirstedt. Damit lösten die Baskets Wolmirstedt den ASC 46 Göttingen am sechsten Spieltag von der Tabellenspitze ab.

Top-Scorer der Partie war Dino Erceg (23) von den SBB Baskets Wolmirstedt. Mit 20 Punkten folgte ihm der Göttinger Matthew Husek. Garret Jefferson (18), Isaac Mourier (16) und Nick Boakye (11) erzielten ebenfalls Punkte im zweistelligen Bereich für ihr Team.

Nach dem Sieg gegen die starken Göttinger lobt Head-Coach Ralf Rehberger: „Wir haben sehr gut verteidigt, sind als Team aufgetreten und haben gegen einen guten Gegner eine tolle Teamleistung abgerufen. Die Jungs haben sich diesen Sieg mehr als verdient“.

Die SBB Baskets 2018/2019: Dino Erceg (23), Philipp Lieser (7), Isaac Mourier (16), Fall Elhadji Malick (0), Garrett Jefferson (18), William Darouiche (5), Julius Stahl (9), Pascal Wolfram (0), Tim Decker (0), Linus Wascher (2), Ralf Rehberger (Head-Coach), Eiko Potthast (Co-Trainer), Marius Gumpert (Co-Trainer)