SBB Baskets Wolmirstedt im Topspiel gefordert!

SBB Baskets Wolmirstedt im Topspiel gefordert!

Nach 9 Spielen und 8 Siegen wollen die SBB Baskets Wolmirstedt versuchen, einen weiteren Erfolg einzufahren.Der Tabellenführer von der Ohre,  muss an diesem Wochenende auswärts gegen den direkten Verfolger RSV Eintracht Stahnsdorf antreten. Bislang stehen die Vorzeichen für die Baskets nicht schlecht. Es wurde noch kein einziges der vier Auswärtsspiele verloren. Diese Serie wollen die Wolmirstedter natürlich weiter ausbauen, denn ein Sieg gegen die Eintracht würde die Verteidigung der Tabellenführung bedeuten. Am Sonntag, den 11.11.2018 um 16 Uhr steigt  das Topspiel in der BBIS-Halle in Berlin – Klein Machnow.

Die Ohrestädter stellen sich auf einen sehr starken Gegner ein. Die aus der Pro-B abgestiegenen Stahnsdorfer sind vor heimischer Kulisse noch ungeschlagen. Die Stahnsdorfer starteten in die Saison mit einen Heimsieg gegen den Vfl Stade (79:63). Am darauffolgenden Spieltag konnten sie sich ebenfalls den ersten Auswärtssieg sichern, gegen die TSV Neustadt temps Shooters (69:91). Wie die Bördeländer, mussten sie sich dann der WSG Königs Wusterhausen geschlagen gegeben (70:61). In der Tabelle stehen sie somit auf den zweiten Tabellenplatz, haben jedoch ein Spiel weniger als die Ohrestädter, die momentan den ersten Platz belegen. Stahnsdorf verfügt über eine ausgewogene Manschaft, die aus einer guten Mischung von erfahrenen und talentierten Nachwuchsspielern besteht.

Dieses Topspiel dürfte für 2 Spieler aus den Reihen der Baskets ein besonderes Spiel werden. Julius Stahl und Tim Decker treffen nämlich am Wochenende auf ihren Ex-Verein. Die beiden sagten zu dem bevorstehenden Spiel: “Es ist natürlich ein besonderes Spiel gegen den alten Coach und ein paar der alten Teammates zu spielen! Wichtig wird sein, das auszublenden und es wie jedes andere Spiel anzugehen und zu gewinnen.”

Die Wolmirstedter Coaches sind sich der Stärke des nächsten Gegners bewusst: „Als Absteiger aus der ProB ist es Stahnsdorf wie erwartet gelungen, eine spielstarke Mannschaft zu rekrutieren.
Sie spielen einen schnellen Ball, mit viel Energie und Disziplin und agieren dennoch sehr teamorientiert.
Wir freuen uns auf dieses Topspiel, das wir mit hohem Fokus angehen müssen, um auch in Stahnsdorf zu bestehen.“

SBB Baskets Wolmirstedt 2018/19:  William Darouiche, Tim Decker, Julius Stahl, Patrick Teka, Philipp Lieser, Pascal Wolfram, Linus Wascher, Dino Erceg, Garrett Jefferson, Arvydas Gydra, Isaac Mourier, Ralf Rehberger (Head-Coach), Eiko Potthast (Co-Trainer), Marius Gumpert (Co-Trainer)