SBB Baskets treffen auf RSV Eintracht Stahnsdorf II

ignas_suedwest
Ignas Sijanas im Spiel gegen SSC Südwest Berlin

Nach dem ersten Heimspiel am vergangenen Samstag gegen den SSC Südwest Berlin steht morgen dann auch das erste Auswärtsspiel der SBB Baskets Wolmirstedt auf dem Plan. Die Wolmirstedter treffen in ihrem zweiten Spiel auf das Team des RSV Eintracht Teltow/Kleinmachnow/Stahnsdorf II und damit auf den bisher Elftplatzierten der noch jungen Saison. Die SBB Baskets reisen mit vollem Kader in die Bundeshauptstadt und auch Neuzugang Patrick Manifold wird nach erfolgter Freigabe sein Debüt im Baskets-Dress geben.

Für die Gastgeber ist das Spiel gegen die SBB Baskets schon das dritte der neuen Spielzeit. Bereits am 1. Spieltag, dem 24.09.2016, hatte die zweite Mannschaft des RSV Eintracht Teltow/Kleinmachnow/Stahnsdorf mit der BG Zehlendorf einen starken Gegner zu Gast und unterlag mit 60:73. Zu Gast beim Tiergarten ISC 99 verloren die Stahnsdorfer in der vergangenen Woche mit 70:82 auch ihr zweites Spiel. Im nun bevorstehenden Heimspiel werden die Spieler des RSV also sicherlich auf ihren ersten Sieg der Saison brennen und somit auch ein schwerer Brocken für die Baskets Wolmirstedt sein. Aber auch die SBB Baskets Wolmirstedt wollen nach der Umstrukturierung im Kader am Samstag ihren ersten Sieg landen und beweisen, dass sie ein Team sind, dass man in dieser Saison im Auge behalten sollte. Nach der erhaltenen Freigabe  des Briten Patrick Manifold, werden die Ohrestädter mit komplettem Kader nach Stahnsdorf reisen. Dass es für die Mannschaft von Kapitän Robert Sturcel in Stahnsdorf kein einfacher Gang wird ist allen Beteiligten klar. Die Gäste spielen eine sehr intensive und aggressive Verteidigung und zwingen den Gegner somit immer wieder zu Ballverlusten. Bei den Eintrachtlern steht die Entwicklung der Perspektivspieler im Vordergrund. Diese sollen mittel- und langfristig an das Niveau der 2. Bundesliga herangeführt werden. Doch auch der RSV kann mit dem Amerikaner Ethan Murray einen Ausländer im Kader vorweisen, der allerdings überwiegend im Kader der ersten Mannschaft zu finden sein wird. Gleich in seinem ersten Spiel am vergangenen Wochenende markierte der US-Amerikaner 20 Punkte. Neben Murray ist auch der junge Thabo Paul einer der Leistungsträger des Teams aus Berlin. Mit durchschnittlich 13,5 Punkten ist der Aufbauspieler trotz seiner erst 19 Jahre ein echter Leader auf dem Feld.

„Die Saison ist noch jung und die Niederlage zum Saisonstart ist abgehakt. Patrick Manifold hat sich direkt nach seiner Ankunft voll auf das Training mit dem Team konzentriert, um schnell in die Mannschaft zu finden. Natürlich haben wir auch Lehren aus dem Spiel gegen den SSC Südwest gezogen und den Fokus im Training angepasst. Wir haben hart gearbeitet und wollen nun nur noch eins: als Siegerteam nach Hause fahren“, sagt Headcoach Dirk Uhlemann im Vorfeld der Partie.

Das Spiel der SBB Baskets Wolmirstedt gegen den RSV Eintracht Teltow/Kleinmachnow/Stahnsdorf II findet am Samstag, den 08.10.2016 um 19:00 Uhr in der Sporthalle der Ernst von Stubenrauch Grundschule (Elbestraße 28, 14513 Teltow) statt.

Die SBB Baskets Wolmirstedt 2016/17: Marcel Albrecht, Linus Wascher, Steffen Rothkirch, Tim Fronzeck, Torsten Ramme, Christian Arndt, Max Brennecke, Markus Hißnauer, Pascal Wolfram, Rόbert Šturcel, Leslie Addo, Ignas Sijanas, Patrick Manifold, Dirk Uhlemann (Trainer).