SBB LEISTUNGSZENTRUM FÜR SPORT & BILDUNG SOLL BASKETBALL IN DER REGION STÄRKEN

Die Abteilung Basketball des USC Magdeburg und der Baskets Wolmirstedt e.V. haben sich zum Start der Saison 2018/19 zu einer Kooperation entschieden. Die Zusammenarbeit findet im Rahmen des neugegründeten ‚SBB Leistungszentrum für Sport und Bildung‘ statt. Beide Vereine leisten damit einen aktiven Beitrag zur Förderung des leistungsorientierten Basketballs im nördlichen Sachsen-Anhalt.

Ziel des ‚SBB Leistungszentrums für Sport & Bildung‘ ist die Stärkung des Basketballnachwuchses in der Region. Gründer Dirk Uhlemann möchte mit dem Projekt talentierten und leistungsorientierten Spieler der Kooperationsvereine die Chance geben besonders gefördert und unterstützt zu werden. „Diese Unterstützung soll sich dabei nicht ausschließlich auf sportliche Förderung, sondern auch beispielsweise auf die Vermittlung von Ausbildungs- und Studienplätzen beziehen. So soll die Abwanderung junger talentierter Spieler in andere Regionen verhindert werden. Mit den SBB Baskets Wolmirstedt, welche gerade in ihre Debütsaison in der 1.Regionalliga gestartet sind, bietet das Leistungszentrum den jungen Sportler der Kooperationsvereine eine Perspektive im Bereich des Profi-Basketballs. Den eigenen Nachwuchs im eigenen Team in den höheren Liegen unterzubringen ist das langfristige Ziel einer gezielten Nachwuchsarbeit im ‚SBB Leistungszentrum für Sport & Bildung‘“.

Der USC Magdeburg und die Baskets Wolmirstedt starten ihre gemeinsame Arbeit, indem in allen Altersklassen gemeinsame Trainingszeiten angeboten werden. Interessierten Sportlern soll die Möglichkeit geboten werden gemeinsam mit anderen leistungsorientierten Spielern zu trainieren und sich so gezielt weiterzuentwickeln, wobei der Breitensport nicht vernachlässigt werden soll. In einem gemeinsamen 5-Jahres-Plan haben die Kooperationspartner das Ziel definiert mit einer Spielgemeinschaft untere Anderem in der JBBL anzutreten. Der Übergang in den Erwachsenenbereich soll durch Einsätze in der gemeinsamen Oberliga und perspektivisch in der 2.Regionalliga, erfolgen.

Jens Angenstein vom USC Magdeburg weiß auch: „durch den Beitritt beider Vereine zum ‚SBB Leistungszentrum für Sport & Bildung‘ ergeben sich natürlich Änderungen im Trainingsalltag. So entsteht ein erhöhter Aufwand um gemeinsame Trainings an den Standorten Magdeburg bzw. Wolmirstedt abzusichern. Um diesen Mehraufwand jedoch nicht den Eltern, Kinder und Jugendlichen aufzuerlegen, bietet das Leistungszentrum beispielsweise Shuttelfahrten an den jeweiligen Trainingstagen an“.

Doch wie bereits erwähnt, soll auch der Breiten- und Freizeitsport beider Vereine aufrechterhalten werden. So starten beide Vereine mit jeweils eigenen Mannschaften in Bezirks- und Landesliga. Nach dem Aufstieg der 2. Herren der Baskets Wolmirstedt sind sowohl der USC als auch die Baskets in dieser Saison mit einer Startberechtigung für die Oberliga ausgestattet. Innerhalb der Kooperation wurde festgelegt, dass hier zwei Mannschaften mit Spielern beider Vereine antreten werden. Das Startrecht für das Leistungsteam nimmt dabei der USC Magdeburg in Anspruch. Leider gab es bei der Besetzung des zweiten Oberligateams Schwierigkeiten. Karsten Stier, Vereinsvorsitzender der Baskets Wolmirstedt, erklärt: „Bedauerlicherweise kam kein zweites Oberligateam bei den Baskets Wolmirstedt zu Stande. Die geplante Mannschaft der Baskets Wolmirstedt musste mangels Spieler leider aus dem Spielbetrieb zurückgezogen werden. In Zukunft hoffen wir jedoch, diese Mannschaft neu beleben zu können. Einige der Aufstiegsspieler der Baskets Wolmirstedt verfolgen nun beim Kooperationspartner USC das gemeinsame Ziel 2.Regionalliga Ost“.

Neben Fußball und Handball ist Basketball nach wie vor eine Randsportart. Umso mehr hoffen die Gründungsmitglieder des ‚SBB Leistungszentrums für Sport & Bildung‘ auf weitere Kooperationspartner und –vereine um den Basketballnachwuchs der Region gezielt fördern zu können und den Sport insgesamt zu stärken.