Verstärkung aus der Bundesliga – Acha Njei spielt für SBB Baskets!

Kurz vor dem Start der Saison 2017/18 halten die SBB Baskets Wolmirstedt noch den ein oder anderen Knaller bereit. So können die Verantwortlichen nun die Verpflichtung des bundesligaerfahrenen Acha Njei bekanntgeben. Der in der deutschen Basketballszene bekannte Spieler unterschreibt bei den Wolmirstedtern einen Vertrag für die kommenden zwei Spielzeiten.

Mit elf Jahren begann Acha Njei in seiner Heimatstadt Bremen mit dem Basketballspielen. Schnell zeigte sich das Talent des jungen Spielers und man wurde in der zweiten Bundesliga aufmerksam auf den 1,92m großen Shooting Guard. So wechselte Njei 2005/06 zu den neu formierten Bremen Roosters. 2009 zogen sich die Bremen Roosters aus wirtschaftlichen Gründen aus der 2.Bundesliga zurück. Njei hatte sich bis dahin zum Leistungsträger des Teams entwickelt und punktete im Schnitt zweistellig. Das Ende der Roosters nutzte der Bremer für einen Wechsel zum Bundesligisten und Euroleague-Teilnehmer EWE Oldenburg. Von 2009 bis 2011 gehörte Njei zum Kader der Oldenburger, hatte jedoch auf Grund einer Knieverletzung nur wenig Einsätze. Nach Ende seines Vertrags wechselte Njei innerhalb der Basketballbundesliga zu den Artland Dragons und erkämpfte sich dort allmählich einen festen Platz auf dem Feld. Die Quakenbrücker überraschten in dieser Zeit zum einen mit der Teilnahme an der Top 4 Runde und zum anderen mit dem Erreichen des Halbfinals der BBL. 2014 erfolgte dann ein weiterer Wechsel innerhalb der Liga nach Göttingen. Nach der Saison 2014/15 für die BG Göttingen verabschiedete sich Njei von der Basketballbundesliga und ging in den folgenden Saisons für die Rasta Vechta und die Nürnberg Falcons in der ProA an den Start. Nach der letzten Saison legt Njei nun seinen Fokus auf das Studium der Wirtschaftspsychologie in Berlin und entschied sich, zur Freude der Verantwortlichen, die kommenden zwei Saisons für die SBB Baskets Wolmirstedt aufzulaufen.

Headcoach Michael Opitz freut sich über seinen hochkarätigen Neuzugang: „Acha bringt nicht nur aufgrund seines Alters eine Menge Erfahrung mit, sondern natürlich auch aufgrund seiner vielen Spielzeiten in der ersten und zweiten Bundesliga. Seine Energie wird für uns ein zusätzlicher Pluspunkt auf dem Feld sein.“ Auch Acha Njei sieht der Saison für die SBB Baskets Wolmirstedt mit Vorfreude entgegen: „Ich finde es sehr spannend, was da in Wolmirstedt in Sachen Basketball auf die Beine gestellt wird und hoffe, zum Ziel der Baskets einen Teil beitragen zu können“.

Die SBB Baskets Wolmirstedt 2017/2018: Linus Wascher, Carlo Böttger, Nico Adamczak, Pascal Wolfram, Lachezar Karadzhov, Torsten Ramme, Simon Obi, Augustas Pampikas, Cliff Goncalo, Acha Njei, Michael Opitz (Head-Coach)